Musikverein Großer Saal

Bösendorferstr.12, 1010
Wien
 
Das Haus des Wiener Musikvereins wurde im Jahr 1870 nachdem Kaiser Franz Joseph 1863 kostenlos das Areal überlassen hat. Der Musikverein bietet zahlreichen bekannten Interpreten eine Bühne, so spielen beispielsweise regelmäßig die Wiener Philharmoniker, die Wiener Symphoniker und das Tonkünstler-Orchester im Haus. Der Musikverein bietet allerdings nicht nur Orchestern eine Bühne, sondern auch Pop-Rock Künstlern.

 
Das Haus des Wiener Musikvereins, zu finden gegenüber der Karlskirche, wurde im Jahr 1870 eröffnet nachdem Kaiser Franz Joseph 1863 kostenlos das Areal überlassen hat. Davor veranstaltete die Gesellschaft der Musikfreunde in Wien ab 1831 Konzerte in einem Gebäude an den Tuchlauben, welches im Laufe der Zeit zu klein wurde und nicht genug Platz für das Publikum bot. Zwei Säle waren für den Musikverein geplant, einer für Kammermusikkonzerte (heute der Brahms-Saal) und einer für Orchesterkonzerte (heute der Große Musikvereinssaal, auch bekannt als der Goldene Saal). Letzterer erlangte weltweite Berühmtheit durch die gelungene Akustik des Raumes. 2004 wurden vier weitere Säle eröffnet: Der Gottfried von Einem-Saal, der Gläserne Saal / Magna Auditorium, der Metallene Saal, der Hölzerne Saal und der Steinerne Saal / Horst Haschek Auditorium. Ein international bekannter Höhepunkt, der im Musikverein regelmäßig stattfindet und auch in vielen Ländern auf zahlreichen Fernsehsendern ausgestrahlt wird, ist das Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker. Von 2006 bis 2014 fand regelmäßig am Vorabend des 26. Oktobers das „Konzert zum Nationalfeiertag“ mit den Wiener Symphonikern im Musikverein statt. Der Musikverein bietet zahlreichen bekannten Interpreten eine Bühne, so spielen beispielsweise regelmäßig die Wiener Philharmoniker, die Wiener Symphoniker, das Tonkünstler-Orchester Niederösterreich, das Orchester Wiener Akademie, das Wiener Mozartorchester, das ORF Radio-Symphonieorchester Wien oder das Wiener Johann Strauss Orchester im Haus. Internationale Orchester-Gäste, welche auf dem derzeitigen Spielplan im Musikverein zu finden sind, sind das Tschaikowskij-Symphonieorchester Moskau, das Simon Bolivar Orchester, das Orchestre de Paris, das HR-Symphonieorchester, die St. Petersburger Philharmoniker, die Münchner Philharmoniker, die Sächsische Staatskapelle Dresden oder das Gewandhausorchester Leipzig. Der Musikverein bietet allerdings nicht nur Orchestern eine Bühne, auch Pop-Rock Künstler wie Andreas Gabalier, Trombone Attraction, Clemencic Consort, das Küchl-Quartett, Harriet Krijgh, Magda Amara oder I Barocchisti treten auch in den unterschiedlichen Sälen des Hauses auf. Sichern Sie sich Ihre Tickets für einen wunderschönen Abend im Musikverein und buchen Sie Ihre Karten bei viennaticket.at!