• Belisario

    Belisario

    Oper von Belisario Theater an der Wien
    tickets available

    Linke Wienzeile 6
    1060 Wien
     

    Belisario Theater an der Wien Di 16.Feb 2021 19:00
    replace me !
    Belisario Theater an der Wien Do 18.Feb 2021 19:00
    replace me !
    Belisario Theater an der Wien Sa 20.Feb 2021 19:00
    replace me !
    Belisario Theater an der Wien Di 23.Feb 2021 19:00
    replace me !
    Belisario Theater an der Wien Do 25.Feb 2021 19:00
    replace me !
    Belisario Theater an der Wien Sa 27.Feb 2021 19:00
    replace me !

    Der Feldherr Belisario kehrt siegreich nach Byzanz zurück. Kaiser Giustiniano empfängt ihn ehrenvoll und erlaubt ihm, über seine Gefangenen selbst zu verfügen. Belisario lässt alle frei. Einer, der junge Alamiro, hat eine sonderbare Anhänglichkeit zu dem Feldherrn gefasst und will bei ihm bleiben. Jedoch warten zu Hause nicht nur Ehren: Belisario hatte mit seiner Frau Antonina zwei Kinder, einen Sohn, Alessi, und eine Tochter, Irene. Als kleines Kind war Alessi eines Tages verschwunden und ist nie wieder zurückgekehrt. Antonina hat nun während der Abwesenheit ihres Gatten etwas Schreckliches erfahren: Belisario selbst hatte den Sohn beseitigen lassen, weil ihm in einem Traum enthüllt worden war, dass dieser Sohn sich einmal gegen Byzanz erheben könnte. Der beauftragte Diener hat das Kind jedoch nicht getötet, sondern heimlich ausgesetzt. Antonina will Rache an ihrem Mann nehmen und hat mit ihrem Liebhaber Eutropio eine Intrige ersonnen, die mittels gefälschter Briefe Belisario vor dem Kaiser als Verräter erscheinen lässt. Der Plan funktioniert, Giustiniano lässt Belisario, den er gerade noch hochgeehrt hat, blenden und schickt ihn ins Exil. Voll Entsetzen und Mitleid beschließt Irene, fortan die Führerin ihres blinden Vaters zu sein und geht mit ihm davon. In den Bergen treffen sie auf fremde Truppen, die Byzanz angreifen wollen. Ihr Anführer ist Alamiro. Trotz der ungerechten Behandlung durch Giustiniano ist Belisario solidarisch mit Byzanz und redet Alamiro die Teilnahme an dem Krieg aus. Durch ein Schmuckstück stellt sich heraus, dass Alamiro Belisarios verlorener Sohn Alessi ist. Das Glück der Vereinigung von Vater, Sohn und Tochter ist nur kurz: Während der ausbrechenden Kämpfe wird Belisario  verwundet. Man bringt ihn nach Byzanz zum Kaiser. Dort hat inzwischen die von ihrem Gewissen gepeinigte Antonina Giustiniano ihre Intrige gestanden. Entsetzt verurteilt der Kaiser sie zum Tode. Ihr letzter Wunsch ist es, ihren  Mann um Vergebung bitten zu können. Da wird der sterbende Belisario hereingetragen. Antonina kniet neben ihn und fleht um Verzeihung, aber Belisario stirbt, bevor er auch nur ein Wort zu seiner Frau sagen kann. Der Kaiser nimmt sich Irenes und Alessis  an.

    (Quelle: Theater an der Wien)