Wir sind sowohl ein primärer als auch sekundärer Ticketanbieter > weiterlesen
  • Quintessenz 2019

    Quintessenz 2019

    Das andere Orgelfestival Franziskanerkirche Wien, Betchor
    Franziskanerplatz 4
    Wien
     

    Quintessenz 2019 Franziskanerkirche Wien, Betchor Fr 20.Sep 2019 19:30
    replace me !
    Quintessenz 2019 Franziskanerkirche Wien, Betchor Fr 27.Sep 2019 19:30
    replace me !

    Erleben Sie bei insgesamt 9 Konzerten das akustisch und optisch faszinierende Juwel, die älteste Orgel Wiens, im eigens dafür geöffneten stimmungsvollen Betchor der Franziskaner.

    Die international bewunderte Wöckherl-Orgel aus 1642 wird im Dialog mit der Rieger Orgel auf der Westempore sowie mit Gesangs- und Instrumentalsolisten stehen.

    31.5.2019: Voces & Organa :Johannes Ebenbauer - an beiden Orgeln und einer Choralschola unter Cornelius Pouderoijen: Gregorianische Gesänge

    7.6.2019: Melissa Dermastia an der historischen Wöckherl Orgel im Betchor und an der Rieger Orgel auf der Westempore. Unter dem Motto „Affekte“ interpretiert sie Werke von Muffat, Kerll, Froberger, Ritter und Brahms.

     

    28.6.2019: Pier Damiano Peretti an beiden Orgeln der Franziskanerkirche - an der Wöckherl Orgel im Betchor Werke von Macque, Frescobaldi,  Sweelinck und (!) Strawinsky, sowie an der Rieger Orgel die „Sechs Fugen über den Namen B.A.C.H.“von Robert Schumann.

     

    5.7.2019: Johannes Ebenbauer und Jeremy Joseph improvisieren an den beiden Orgeln der Franziskanerkirche im Dialog und auch simultan – mitteltönige alte Klangwelt der Wöckherl-Orgel im Kontrast mit dem modernen Instrument auf der Westempore.

    09.08.2019: Jürgen Wolf an beiden Orgeln unter dem Motto „Orgel divers“ Am Programm stehen Werke süddeutscher Meister sowie von Bach, Brahms und Kellner.

    06.09.2019:Georg Gratzer, Saxophon, Susanne Ebenbauer, Sopran und Johannes Ebenbauer an beiden Orgeln. Die Spanne reicht von Improvisationen über Gregorianische Gesänge, Werke von Bach und Piazzolla

    13.09.2019: Eivind Berg unter dem Motto NORTHERN SOUNDS mit Werken von Buxtehude bis Gade und Fryklöf:  Auf in den deutschen und skandinavischen Norden

    20.09.2019: "fiori piccoli“ Klaus Lang und die Geigerin Barbara Konrad Das Programm reicht von Sujets des frühen 16. Jahrhunderts über Werke von Palestrina, Frescobaldi und Schmelzer bis hin zu Kompositionen für Violine und Orgel von Hermann Markus Preßl und Klaus Lang

     

    27.09.2019: Georg Koch: Unter dem Motto “Variationes“: Variationen im weitesten Sinn, von spanischen Glosas des 16. Jahrhunderts bis zu Bachs großer Passacaglia. Diesmal wird auch Musik aus dem Frankreich des 17. Jahrhunderts von Grigny zu hören sein.